Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. (SkF) bietet Kindern und Jugendlichen, Frauen und Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, Beratung, Unterstützung und Hilfe an.

Der SkF ist ein Frauen- und Fachverband der Caritas. Die Arbeit des SkF beruht auf dem Zusammenwirken von ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern.

Herzlich Willkommen


Der SkF verwirklicht den sozialen Auftrag der Kirche und setzt sich vor allem für Frauen am Rande der Gesellschaft ein. Die Gemeinschaft des SkF ist offen für Menschen in unterschiedlichen Lebens- und Glaubenssituationen.

Der SkF Berlin arbeitet in folgenden sozialen Bereichen:


Stellenausschreibung: Heilerziehungspfleger/in, Heilpädagoge/in bzw. Erzieher/in

 

Wir suchen für unser Wohnheim „Haus Maria Frieden“ eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter für die Tätigkeit als:

Heilerziehungspfleger/in, Heilpädagoge/in bzw. Erzieher/in im Gruppendienst

 

Ab sofort oder später - vorerst befristet für 2 Jahre mit der Option der Übernahme

 

Dienststelle:

Wohnheim „Haus Maria Frieden“, Ahornallee 1-2 in 13158 Berlin

Regelmäßige Arbeitszeit: 75 % RAZ (30 Std./Woche)

 

Nähere Angaben finden Sie in unserem Stellenmarkt!

Stellenausschreibung: Koordinator/in bzw. pädagogische Leitung (w/m)

Wir suchen für unser Wohnheim für Mädchen „ Haus Casa Maria“ ab sofort einen Mitarbeiter/ eine Mitarbeiterin für die Tätigkeit als:

Koordinator/in bzw. pädagogische Leitung (w/m)

 

Dienststelle: Wohnheim Casa Maria, Elberfelderstraße 24, 10555 Berlin

Regelmäßige durchschnittliche Arbeitszeit: 85% - 100% RAZ (33 Std./ Woche - 39 Std. / Woche)

Nähere Angaben finden Sie in unserem Stellenmarkt!

Pressemitteilung: Kinderschutz auch für Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Der SkF e.V. Berlin fordert: Auch Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge haben ein Recht auf Kinderschutz und Gleichbehandlung mit allen anderen Kindern und Jugendlichen!

 

In vielen Kommunen und den Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe ist das Thema Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) das brennende Thema. Es muss bei aller Dringlichkeit jedoch ein zentrales Anliegen aller gesellschaftlichen Kräfte bleiben, dass auch hier eine fachlich qualifizierte Versorgung im Rahmen der Jugendhilfe stattfindet und dabei die Lebenssituation der jungen Flüchtlinge berücksichtigt wird.

Das Recht der UMF auf Gleichbehandlung mit allen Kindern und Jugendlichen muss gestärkt werden.

Zentraler Maßstab ist und bleibt das Kindeswohl! Kindeswohl ist mehr als der Ausschluss von möglichen Gefährdungen.

Im vorliegenden Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher sind diese rechtlichen Standards zum Kindeswohl nur rudimentär ausgestaltet und formuliert. Dem Versuch, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zu einer Personengruppe mit geringerem Hilfsbedarf und begrenzten Rechten zu erklären, muss entgegengewirkt werden. Der Gesetzentwurf kann daher keine nachhaltige Regelung sein.

Wir fordern,

die Beteiligung, Vertretung und den Rechtschutz für die UMF zu stärken.

Es ist dringend notwendig, die rechtliche Vertretung durch einen Vormund von Beginn an zu etablieren, um sie so vor Rechtswillkür zu schützen und ihnen rechtlich geregelte Verfahren zu garantieren.

 

Es müssen die neu geschaffenen Angebote für die UMF so schnell wie möglich an die rechtlichen und fachlichen Standards herangeführt werden.

 

Die provisorischen Unterbringungen müssen zügig an die geltenden Maßstäbe der Kinder- und Jugendhilfe angepasst werden.

Alle erforderlichen Vorschriften, die für den Betrieb von Jugendhilfeeinrichtungen gelten, müssen angewendet werden. Dies gilt sowohl für die Eignung und Überprüfung des Personals, für die Erbringung der standardisierten Jugendhilfeleistungen wie für den Kinderschutz im Besonderen.

Der SkF e.V. Berlin wird sich mit dafür einsetzen, dass für die bereits ankommenden UMF rechtsverbindliche und rechtssichere Unterbringungsregelungen gelten.

 

Benefitzkonzert zugunsten Evas Haltestelle

Möbel Höffner hat die Konzerteinnahmen eines Benifitzkonzertes u.a. an Evas Haltestelle gespendet. Gestern konnten Vertreter und Vertreterinnen der Caritas Berlin und des SkF e.V. Berlin eine großzügige Spende von übwer 7000€ in Empfang nehmen. Die Hälfte geht an Evas Haltestelle. "Unsere obdachlosen Besucherinnen werden sich freuen. Wir wollen mit dem Geld die längst anstehende Badsanierung realisieren," so Claudia Peiter, die Leiterin von Evas Haltestelle.

„Wir sind Teil der Familie“

Der SkF e.V. Berlin verleiht Zertifikate an ehrenamtliche Familienpaten für junge Familien

 

„Wir sind eine Familie,“ erzählt eine neue Ehrenamtspatin des SkF-Projektes „bärenstark ins Leben“ mit ehrenamtlichen Familienpaten während der Übergabe des Zertifikats, das sie als geschulte Ehrenamtspatin qualifiziert und auszeichnet.

Seit Mai 2015 betreut Christina N. eine fünfköpfige Familie mit drei Jungs im Alter zwischen 1 ½ und 4 Jahren. Voller Stolz und einem großen Herzen berichtet sie von den sinnerfüllenden Nachmittagen beim gemeinsamen Mutter-Kind-Turnen. Sie begleitet die Jungs und ihre Mutter in die Turnhalle, damit diese mit ihren großen Jungs turnt während sie sich um den kleinsten der drei Brüder kümmert. Manchmal, so erzählt Christine,kämen die großen Jungs und holen sie von der Turnbank und sagen, dass sie nun mitturnen müsse. „Sie lassen mich Teil ihrer Familie sein. Das ist ein wunderbares Gefühl und mir wird dann immer ganz warm ums Herz.“

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin schult seine ehrenamtlichen Familienpaten. Diese Qualifizierung erfolgt in 4 Modulen, in denen die auszubildenden Ehrenamtlichen nicht nur rechtliche Grundlagen und Versicherungsdetails erfahren, sondern sich auch austauschen können über ihre Erfahrungen und Erlebnisse in den Familien. Andrea Keil als Projektleiterin von „bärenstark ins Leben“ steht mit ihrem Wissen rund um die Betreuung in Familien mit Rat und Tat zur Seite. Die Schulungen geben den Paten Sicherheit im Umgang mit den anvertrauten Kindern und Famlien. „Mit dieser Gewissheit können wir verantwortungsvoll, ungezwungen und liebevoll agieren und den Familien wirklich sorgenfrei helfen,“ so eine geschulte Ehrenamtspatin.

„Wir suchen immer neue engagierte Menschen, die gerne ehrenamtlich jungen Familien helfen wollen. Wir freuen uns über jeden, der bärenstarke Unterstützung geben möchte,“ so Andrea Keil.

 

Weitere Informationen zu „bärenstark ins Leben“ mit ehrenamtlichen Familienpaten finden Sie auf unserer Homepage www.skf-berlin.de oder rufen Sie uns an unter 0151 14648745.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Engagement!

 

 

Jugendliche gestalten Bauwagen

Das Grundstück in der Nordenstraße gegenüber der Jugndhilfeeinrichtung Minna Fritsch wird endlich bewohnt. Der SkF e.V. Berlin hat den Jugendlichen einen alten Bauwagen zur Verfügung gestellt, der noch verschönert werden soll. Die Jungs und Mädchen haben die Aufgabe, den Bauwagen für Angebote der Minna atttraktiv und bewohnbar zu machen. Ein bunter Bauwagen in der Nordentstraße wird dann im kommenden Frühjahr das Straßenbild beleben.

Dr. Dagmar Löttgen in den Bundesvorstand gewählt

Auf allen Ebenen des Verbandes wird der SkF seit seiner Gründung vor über 110 Jahren von engagierten ehrenamtlichen Frauen geleitet. Die Delegiertenversammlung Ende Juni 2015 wählte Dr. Dagmar Löttgen, Vorsitzende des SkF e.V. Berlin erstmalig in den Bundesvorstand.

Neue PEKiP-Termine

Neue Kurse starten wieder am:

16.09.2015 für Mai 2015 - Juli 2015 geborene Babys

 

jeweils mittwochs von 11:30 Uhr - 13:00 Uhr

Eine rechtzeitige Anmeldung wird empfohlen!


Neue Kurstermine: Baby verstehen

 

„Mein Baby verstehen“ – ein Kursangebot für werdende Eltern und Familien mit Babys

 

Sie erwarten ein Baby oder Ihr Baby ist gerade auf die Welt gekommen? Babys haben ihre eigene Sprache. Lange vor dem ersten richtigen Wort zeigen sie mit Lauten, Mimik und Körpersprache wie sie sich fühlen, was sie empfinden und was sie brauchen.

Der Kurs "Mein Baby verstehen" möchte es Ihnen erleichten, die Signale Ihres Kindes zu deuten und zu verstehen.

Unser Ziel ist eine bessere Verständigung und noch mehr Freude mit Ihrem Baby!

 

Die Dauer der Kurse ist jeweils 2 Stunden. Im Anschluss der Kurseinheiten wird es ausreichend Raum für konkrete Fragen der TeilnehmerInnen, den Austausch untereinander und bei Bedarf die Möglichkeit individueller Beratung geben.

 

Kurstermine:

Teil I 26.10 und 16.11.2015

Teil II 2.11. und 23.11.2015

Teil III 9.11. und 23.11.2015

 

Wann?

jeweils von 10 – 12 Uhr

 

Wo?

Familientreffpunkt ANNA beim SkF Berlin e.V.

Schönhauser Str. 41, 13158 Berlin

 

 

Info und Anmeldung unter 030 477 532 760 oder 0176 1101 0616

 

Die Teilnahme an den Kursen ist kostenfrei.

 

Weitere Termine, geplante Themen und Veranstaltungsorte erfahren Sie von der Kursleiterin.

Kontakt: Sabine Neuffer 0176 11010616

Neuer Pickler-Termin - Neuer Kurs

 

Im Mutter-Kind-Kurs nach Emmi Pickler und Maria Montessori haben Kinder im Alter von 8 – 18 Monaten die Möglichkeit in einer liebevoll vorbereiteten Umgebung mit altersentsprechenden Bewegungsangeboten ihre Umwelt zu erforschen.

Die Eltern beobachten abwartend die Aktivitäten ihrer Kinder und können sich an der freien Bewegungsentwicklung ihrer Kinder erfreuen.

Ungeteilte Aufmerksamkeit für sein Kind zu haben ist für Eltern und Kinder ein wichtiges Element in der Beziehung, das im Alltag häufig zu kurz kommt.

Der Piklerkurs bietet Raum und Zeit für diese Qualitätszeit.

 

Wann?

6 x Donnerstag: 13.00 – 14.00 bzw. 14.00 – 15.00 vom 10.9.2015 bis 15.10.2015 und vom 5.11.2015 bis 17.12.2015

 

Wo?

Familientreffpunkt „Anna“ in Pankow

Schönhauser Str. 41, 13158 Berlin

 

Um rechtzeitige Anmeldung unter 030 - 477 532 750 wird gebeten.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei!

 

Neues Projekt: Kind im Blick - Opferschutz für Kinder

 

Sie haben häusliche Gewalt erlebt und diese beendet, wissen aber nicht wie es in ihrer Familie weitergehen soll?

 

Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns:

Wir bieten Unterstützung und Beratung für die ganze Familie nach beendeter Gewalt und beziehen die Kinder mit ein. Gemeinsam mit Ihnen schauen wir nach Perspektiven für ein gewaltfreies und respektvolles Miteinander.

 

Wir sind für Sie da!

Janina Klein, Dipl. Päd.

Gerhard Hafner, Dipl. Psych.

 

St. Clara

Briesestraße 15

12053 Belin-Neukölln

 

0151 14 648 755 oder 030 6880 9166 (Mo 10-15 Uhr & Mi 14 -19 Uhr)

 

Unser Angebot ist kostenfrei.

 

 

Stiftungspreis 2014

 

Voller Stolz nahm das Kooperationsprojekt "Beendet häusliche Gewalt" des SkF Berlin, vertreten durch Elke Ihrlich und Sonja Pietzeck, den Agnes-Neuhaus-Stiftungspreis 2014 entgegen. In diesem Jahr prämierte die Stiftung im Rahmen der Bundesdelegiertenversammlung am 25.6. 2014 in Paderborn Projekte, die sich durch besonders nachhaltige Unterstützung von häuslichen Gewaltopfern auszeichnen.

 

Das innovative Modellprojekt, das ein paralleles Beratungs- und Unterstützungsangebot für Partnerinnen von häuslichen Gewalttätern umfasst, die an Anti-Gewalt-Trainingskursen der "Beratung für Männer - gegen Gewalt" unter der Trägerschaft der Volkssolidarität teilnehmen, wird in der "Fach- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt - Frauentreffpunkt" umgesetzt und erfreut sich einer hohe Nachfrage und eines wachsenden Interesses der Fachöffentlichkeit im Berliner Hilfesystem.

 

Herzlichen Dank für die Wertschätzung unserer Arbeit!

 

Pressemitteilung: Neuer Vorstand im SkF e.V. Berlin

Die Mitgliederversammlung des Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Berlin (SkF) hat am 18. Juni turnusgemäß einen neuen ehrenamtlichen Vorstand gewählt. Dr. Dagmar Löttgen ist neue Vorsitzende, Dr. Angela Schneider bleibt stellvertretende Vorsitzende. Die bisherige Vorsitzende, Gabriele Hund-Martin, stand satzungsgemäß nicht erneut zur Wahl und beendete nach 12 Jahren ihre Tätigkeit im Vorstand. Auch Ulrike Wolff kandidierte nicht wieder.

 

Dem Vorstand gehören jetzt an: Prof. Dr. Gabriele Kuhn-Zuber, Dr. Dagmar Löttgen, Maria Munro, Susanne van Schewick und Dr. Angela Schneider. Mehr....


Pressemitteilung: Der Sozialdienst katholischer Frauen bietet künftig in Berlin anonyme Beratung für Schwangere


Um die vollständige Pressemitteilung zu lesen, klicken Sie bitte hier.


Dr. Dagmar Löttgen
Vorstandsvorsitzende

Schönhauser Str. 41
13158 Berlin
Tel: 030 - 477 532 0
Fax: 030 - 477 532 705
info@skf-berlin.de

 

Spendenkonto:

Pax Bank Köln

Konto 600 600 2020

BLZ 370 601 93

IBAN DE79370601936006002020

BIC GENODED1PAX